Unser Tagesablauf

Freispiel und Frühstück: Morgens finden sich die Kinder zum freien Spiel zusammen, manche gesellen sich auch zu den handwerklichen und hauswirtschaftlichen Tätigkeiten der Erzieherinnen dazu. So hilft ein Teil der Kinder bei der Vorbereitung des Frühstücks, schneidet z.B. Obst oder Gemüse oder knetet Brötchenteig. Am Ende der Spielzeit räumen alle zusammen auf und versammeln sich im Morgenkreis. Dort gibt es den täglichen Reigen (rhythmische Verse, Lieder und Bewegungen) und Fingerspiele. Danach frühstücken alle gemeinsam, was am Morgen zubereitet wurde. Das Frühstück ist vollwertig, in Bio-Qualität, wechselt täglich und wiederholt sich mit dem Wochentag.


Draußen spielen und Mittagszeit: Nach dem Frühstück geht es bei jedem Wetter in das Außengelände, und jetzt steht wieder Zeit für das freie Spiel zur Verfügung – zum Schaukeln, Buddeln, Bretterbuden bauen – oder die Kinder helfen den Erzieherinnen bei den verschiedenen Gartenarbeiten. Den Abschluss unseres Morgens bildet der Nüsslerkreis, in dem jedes Kind vom Nüssler, einem kleinen Zwerg, eine Nuss oder Rosine zum Abschied erhält.


Die Kinder, die über Mittag bleiben, kommen nun wieder ins Haus, wo die Erzieherinnen bereits den Mittagstisch vorbereitet haben. Spätestens um 14.00 Uhr sind dann alle Kinder abgeholt, und der Kindergartentag ist vorbei.