Eurythmie und Bewegung

Einmal wöchentlich unterrichtet eine ausgebildete Eurythmistin die Kinder gemeinsam mit den ErzieherInnen in Eurythmie (griechisch eu-rhythmos = schöner Rhythmus).


Anknüpfend an das, was die Kinder beschäftigt, was sie im Jahreslauf erleben oder in Märchen gehört haben, wird eine kleine Geschichte in rhythmischen Versen, Kinderreimen und Musik erzählt und in Bewegung umgesetzt. Dabei wechseln Zuhören und eigene Bewegung. Die Kinder tauchen tief in das Gehörte ein: Fliegen wie die Blätter im Herbst oder hüpfen wie die Hasen.


Im Unterschied zum Turnen wird in der Eurythmie nicht nur äußere, sondern auch innere, seelisch-geistige Bewegung umgesetzt.